John Cusack

Compleanno:
06/28/1966
Luogo di nascita:
Evanston, Illinois, USA:
Biografia:
John Paul Cusack (* 28. Juni 1966 in Evanston, Illinois) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Filmproduzent und Drehbuchautor. 1983 trat Cusack erstmals in einer größeren Hollywood-Produktion vor die Kamera, und zwar für den Film Class, unter anderem mit Rob Lowe und Andrew McCarthy. Sodann war er regelmäßig in Filmen zu sehen, die meist auf ein jüngeres Publikum zugeschnitten waren. Mit den Erfolgen Der Volltreffer (1985) und Teen Lover (1989) wurde Cusack dann endgültig zum Teenager-Star. Neben den Kinoproduktionen war Cusack in weiteren Projekten involviert. So hat er für verschiedene Shows der Chicago Theater-Gruppe „The New Criminals“, die er 1988 gegründet hat, sowohl produziert als auch Regie geführt. Des Weiteren besitzt er eine Produktionsfirma namens „New Crime Productions“, die unter anderem die Krimikomödie Ein Mann – ein Mord produzierte. Spätestens mit diesem Film erlebte Cusacks Karriere einen Wendepunkt, und er gewann wenig später durch seinen Auftritt in dem Actionfilm Con Air auch auf europäischem Boden an Popularität. Es folgten die Komödie Weil es Dich gibt an der Seite von Kate Beckinsale und City Hall, ein Politdrama mit Al Pacino. 2003 stand Cusack für den Thriller Identität vor der Kamera. 1999 zeigte er eine herausragende Leistung in Being John Malkovich und 2000 in High Fidelity. In der John-Grisham-Verfilmung Das Urteil spielte er neben Rachel Weisz, Dustin Hoffman und Gene Hackman. 2009 bekam Cusack eine Hauptrolle in dem Katastrophenfilm 2012. Hier traf er wieder auf seine Schauspielkollegin Amanda Peet aus Identität. Cusack tritt inzwischen häufig als jugendlich wirkender beziehungsweise alternder Anti-Held auf und hat mittlerweile ein breites Repertoire an unterschiedlichen Charakteren gespielt. Häufig arbeitet er in Filmen zusammen mit seinen Verwandten (insbesondere Joan Cusack, mit der er bislang in acht Filmen vor die Kamera trat), genauso wie mit seinem „Sandkasten“-Freund Piven. Zusammen mit seinem guten Freund Tim Robbins hat er bereits in sechs Filmen gespielt. Er selbst behauptet, mit seinen bisherigen Projekten zufrieden gewesen zu sein. Die ultimative Rolle habe er aber bislang noch nicht spielen können. Cusack präsentierte im Rahmen des Chicago Comic & Entertainment Expo (C2E2) im McCormick Place Convention Center am 15. April 2012 seinen Film The Raven – Prophet des Teufels. Quelle: Wikipedia

Never Grow Old (2019)
Christopher 'Dutch' Albert
River Runs Red (2018)
Horace
Distorted (2018)
Vernon Sarsfield
Singularity (2017)
Elias Van Dorne
Blood Money (2017)
Miller
Arsenal (2017)
Sal
Cell (2016)
Clayton 'Clay' Riddell
Boom Bust Boom (2016)
Himself
Chi-Raq (2015)
Fr. Mike Corridan
Love & Mercy (2015)
Brian Wilson - Future
Hot Tub Time Machine 2 (2015)
Adam (uncredited)
天將雄師 (2015)
Lucius
Drive Hard (2014)
Simon Keller
Reclaim (2014)
Benjamin
The Prince (2014)
Sam
Maps to the Stars (2014)
Dr. Stafford Weiss
The Bag Man (2014)
Jack
Grand Piano (2013)
Clem
No somos animales (2013)
Salinger (2013)
Self - Actor
The Butler (2013)
Richard Nixon
The Frozen Ground (2013)
Robert Hansen
The Numbers Station (2013)
Emerson
Adult World (2013)
Rat Billings
The Paperboy (2012)
Hillary Van Wetter
All Noncombatants Please Clear the Set (2012)
The Raven (2012)
Edgar Allan Poe
Woody Allen: A Documentary (2011)
Himself
The Factory (2011)
Mike Fletcher
Shanghai (2010)
Paul Soames
Hot Tub Time Machine (2010)
Adam
2012: Roland Emmerich - Master of the Modern Epic (2010)
Himself
The End of the World: The Actor's Perspective (2010)
Self
2012 (2009)
Jackson Curtis
Igor (2008)
Igor (voice)
War, Inc. (2008)
Brand Hauser
Summerhood (2008)
Narrator (uncredited)
Guyville Redux (2008)
Grace Is Gone (2007)
Stanley Philipps
Martian Child (2007)
David
1408 (2007)
Mike Enslin
Joe Strummer: The Future Is Unwritten (2007)
Himself
Buy the Ticket, Take the Ride (2006)
The Contract (2006)
Ray
The Ice Harvest (2005)
Charlie
Must Love Dogs (2005)
Jake
Breakfast with Hunter (2003)
Himself
Identity (2003)
Ed
Runaway Jury (2003)
Nicholas Easter
Adaptation. (2002)
Himself (uncredited)
Max (2002)
Max Rothman
The Concert for New York City (2001)
Himself
Serendipity (2001)
Jonathan Trager
America: A Tribute to Heroes (2001)
Himself
America's Sweethearts (2001)
Eddie Thomas
High Fidelity (2000)
Rob Gordon
Cradle Will Rock (1999)
Nelson Rockefeller
Being John Malkovich (1999)
Craig Schwartz
This Is My Father (1999)
Eddie Sharp
Pushing Tin (1999)
Nick Falzone
The Jack Bull (1999)
Myrl Redding
The Thin Red Line (1998)
Capt. John Gaff
Midnight in the Garden of Good and Evil (1997)
John Kelso
Anastasia (1997)
Dimitri (voice)
Eastwood on Eastwood (1997)
Narrator (voice)
Con Air (1997)
Marshal Vince Larkin
Grosse Pointe Blank (1997)
Martin Q. Blank
Chicago Cab (1997)
Scary Man
City Hall (1996)
Deputy Mayor Kevin Calhoun
Floundering (1994)
JC
The Road to Wellville (1994)
Charles Ossining
Bullets Over Broadway (1994)
David Shayne
Money for Nothing (1993)
Joey Coyle
Map of the Human Heart (1993)
The Mapmaker
Bob Roberts (1992)
Cutting Edge Host
The Player (1992)
John Cusack
Roadside Prophets (1992)
Caspar
Shadows and Fog (1991)
Student Jack
True Colors (1991)
Peter Burton
The Grifters (1990)
Roy Dillon
Fat Man and Little Boy (1989)
Michael Merriman
Say Anything... (1989)
Lloyd Dobler
Elvis Stories (1989)
Corky
Tapeheads (1988)
Ivan Alexeev
Eight Men Out (1988)
George 'Buck' Weaver
Broadcast News (1987)
Angry Messenger
Hot Pursuit (1987)
Dan Bartlett
Stand by Me (1986)
Denny Lachance
One Crazy Summer (1986)
Hoops McCann
Better Off Dead... (1985)
Lane Meyer
The Journey of Natty Gann (1985)
Harry
The Sure Thing (1985)
Walter (Gib) Gibson
Grandview, U.S.A. (1984)
Johnny Maine
Sixteen Candles (1984)
Bryce
Class (1983)
Roscoe Maibaum